Glück~Seminar

„Froh zu sein bedarf es wenig… oder die Kunst ein glücklicher Mensch zu sein“

Für mein aktuelles Glücks- Seminar

sammle ich Antworten auf die Fragen:

„Was bedeutet für mich Glück?“

„Was macht mich glücklich?“

Ich freue mich über Ihre Antworten.

„Der Mensch ist gerade so glücklich, wie er sich zum sein entschließt“. (Abraham Lincoln)

2015-08-04 09 32 39

Posted in Sonstiges | Leave a comment

Wochen-Impuls

Wer sein Ziel erreichen will, muss geduldig sein!

„Hab Geduld! Das Gras wächst nicht dadurch schneller, indem Du dauernd daran ziehst“

> Planen Sie ihr Ziel Schritt für Schritt

> Entschlossenheit, Mut  und Motivation sind Begleiter auf dem Weg zum Ziel

> Genießen Sie die erreichten Zwischenziele

> Belohnen Sie sich für das, was Sie schon geschafft haben

> Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie im Moment tun können und tuen Sie es mit all Ihrer Aufmerksamkeit, Achtsamkeit und Wertschätzung.

> Überprüfen Sie zeitweise Ihr formuliertes Ziel und verändern Sie dass, was nicht mehr ihrem Wunsch entspricht.

„Die Geduld nicht verlieren, auch wenn es unmöglich erscheint, das ist Geduld.“ (aus Japan)bretagne_08_1176

Zen Geschichte: Geduld Ein junger Mann suchte einen Meister auf: „Meister, wie lange wird es dauern, bis ich die Vollendung erreicht habe?“ „Vielleicht zehn Jahre“, entgegnete der Meister. „Und wenn ich mich besonders anstrenge, wie lange dauert es dann?“, fragte der Schüler. „In dem Fall kann es zwanzig Jahre dauern“, erwiderte der Meister. „Ich nehme aber wirklich jede Härte auf mich. Ich will so schnell wie möglich ans Ziel gelangen“, beteuerte der junge Mann. „Dann“, erwiderte der Meister, kann es bis zu vierzig Jahre dauern.“


„Mit jedem Menschen braucht man Geduld, doch an erster Stelle mit sich selbst“ (Franz von Sales)

Ich wünsche Ihnen eine geduldige und positive Zeit. Ihre Petra Lang-Schwindt

Posted in Sonstiges, Wochen-Impuls | Leave a comment

Wochen-Impuls

Sich Ziele setzten ~ sind Träume und Visionen, die uns täglich antreiben und motivieren.

„Setz Dir Ziele, die Dich mit Begeisterung und Leidenschaft erfüllen, die Dein Herz höher schlagen lassen.“

Nehmen Sie sich täglich Zeit ihr Ziel zu formulieren.

Was sind Ihre kurzfristigen,- mittelfristigen-  und langfristigen Ziele?

– Was ist für Heute mein Tagesziel?

– Was ist mein Ziel für diese Woche?

– Wo sehe ich mich in einem Monat?, – in einem Jahr?, – in fünf Jahren?

– Was ist der erste Schritt zum Ziel?

– Was tue ich täglich, um meinem Ziel näher zu kommen?

„Nur wer sein Ziel kennt, kann es erreichen“

2015-07-26 12 41 38

“ Ein Stück des Weges liegt hinter Dir, ein anderes Stück hast Du noch vor Dir. Wenn Du verweilst, dann nur, um Dich zu stärken, nicht aber um aufzugeben“ (Augustinus)

 

 

 

Posted in Wochen-Impuls | Leave a comment

Wochen-Impuls

Sich täglich ein paar Minuten Zeit nehmen,

ist in der Summe erholsamer

als ein paar Tage Urlaub im Jahr.

> Wo nehmen Sie sich täglich Zeit für sich?

> Was sind Ihre „Ruhe-Inseln“ im Alltag ?

normandie_09_2011_444

Posted in Sonstiges, Wochen-Impuls | Leave a comment

Wochen-Impuls

Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern dass, was wir dadurch werden.
(John Rushkin)

normandie_09_2011_656

Posted in Sonstiges | Leave a comment

Nachhaltiges „Energie-Management“

Erneuerbare Energien ~ Nachhaltigkeit ~ Nutzung natürlicher Energiequellen ~ Energiesparmodus ~ Energiegewinnung ~ Energieverschwendung …

Wie steht es um Ihren Akku?

Moment: Ich meine jetzt nicht den Akku ihres Laptops, PC, iPhone, oder einem der zahlreichen elektrischen, technischen Geräten –

sondern Ihr ganz eigener, persönlicher Akku – Ihr innerer Motor – Ihr Antrieb – Ihr LEBEN.

Wer von Ihnen sich hier auf einen Fachvortrag oder neue Erkenntnisse aus der Elektroindustrie und der Energieforschung gefreut hat, den möchte ich nicht enttäuschen – doch darum geht es hier nicht. Bleiben Sie dran, sicher ist hier auch ein Impuls für Sie ganz persönlich mit dabei… und sei es nur die fünf Minuten Zeit, die Sie hier fürs lesen nutzen.

Durchatmen ~ lockern Sie dabei ihre Muskeln im Nackenbereich ~ spannen und entspannen Sie ihre Finger / Hände ~ lehnen Sie sich mal zurück ~ recken und strecken sich ~ trinken Sie etwas ~ lächeln Sie dabei, das entspannt ihre Gesichtsmuskulatur :-)

Als Ehefrau eines Vollblutelektrikers und Elektroingenieurs und als Fachfrau für Stress- und Burnout Prävention kann ich immer wieder unsere Gemeinsamkeiten im Bereich „Nachhaltige Energiegewinnung“ feststellen.

Meine Erfahrung zeigt, leider, dass der Mensch sich oftmals zu sehr um den Energiehaushalt, Energieersparnis und das Aufladen seines Handy- Akkus kümmert, als um seine eigene Energiequellen,  für seine Gesundheit, sein Denken, seine Gefühle und sein Tun.

Ich bin mir sicher, Sie kenne eine Person aus Ihrem Umfeld, die total in „Stress“ gerät, wenn der Akku des Handys leer ist und sofort nach einer Lösung sucht um das Problem zu beheben. Doch die Warnsignale und „Stress-Symptome“ des Körpers  ignoriert die Person, indem sie weiter „Raubbau“ mit den inneren Energien betreibt und die letzten Kräfte mobilisiert- bis zum …

STOP – die Stressspirale stoppen – eigene Energiequellen nutzen !

Auf der Energieskala  :-( 0 ___________________________ 10 :-) wo sehen Sie gerade Ihren persönlichen Akku-Stand / Ihre Energiereserven?

Was sind Momentan ihre größten „Energiefresser“? – notieren Sie sich diese auf.               ( nicht in ihr i-Phone, sondern nehmen sie einfach mal wieder ein Blatt und ein Stift 😉

Vielleicht fällt Ihnen sogar jetzt, so ganz spontan, beim Schreiben und Lesen auf, was davon Sie  ohne viel Aufwand, zeitnah ändern wollen und können. (schreiben Sie es auf)

(Nehmen Sie bitte ein neues Blatt und schreiben auf)

Was sind Ihre ganz persönlichen Energiequellen? – Wo, wann und wie laden Sie ihren Akku auf? Besinnen Sie sich auf ihre ganz alltäglichen Ent-spannungsinseln.

– Gibt es einen bestimmten Ort dafür?

– Was tun Sie damit ihr Akku sich auflädt? Wie verhalten Sie sich dabei?

– Nutzen Sie Ihre Stärken und Fähigkeiten. Welche fallen Ihnen spontan zu diesem Thema ein?

– Hinterfragen Sie ihre Glaubenssätze, Werte und Motive nach denen Sie täglich Handeln, Fühlen und Denken?

– Betrachten Sie sich als Person – die wichtigste Person in Ihrem Leben – Was tut ihnen gut? Was brauchen Sie, um glücklich und gesund zu sein?

– Gibt es Menschen, Tiere, die Natur oder Gruppierungen denen Sie sich zugehörig fühlen, wo Sie neu Kraft tanken können?

– Wenn Sie jetzt, ganz spontan, eine Vision, ein Ziel sehen könnten, wo Sie wissen, was ihre täglichen kleinen und großen Energiequellen sind, wie würden diese aussehen. und

Ganz ehrlich;  Wie fühlt sich das an?

Zu guter Letzt: Was genau können Sie Jetzt gleich, etwas später und tatsächlich umsetzten, um Ihren Akku aufzuladen? – Dann tun Sie es!

Mein Mann, der Elektroingenieur und innovativer Energieplaner würde jetzt vielleicht antworten: „Man muss nicht immer das ganze System verändern, oft reicht nur eine gezielte Überprüfung der Anlage und eine effizientere Programmierung“

Ich freue mich darauf zu lesen, welche Energiequellen Sie für sich entdeckt haben.

Petra Lang-Schwindt

IMG_3767

 

 

 

Posted in Sonstiges | Leave a comment

Seminarthemen für Kitas und soziale Einrichtungen

 

Themen:

  • „Stress lass nach, in der Ruhe liegt die Kraft“ – Stress- und Burnout-Prävention im beruflichen Alltag & Gesundheitsförderung

 

  • Den Kindergartenalltag „entschleunigen“ – Kinder und Erzieherinnen im Gleichgewicht von Anspannung und Entspannung.

 

  • Wir im Team: „Gemeinsam auf dem Weg“ – Teamarbeit effektiv gestalten und leben.

 

  • Gelassen älter werden im Beruf – aber wie?

 

  • „Stressfreie“ (gewaltfreie) Kommunikation und Gesprächsführung im Alltag.

 

  • Selbst- und Zeitmanagement & Persönlichkeitsentwicklung

 

  • Gelungene Elternarbeit – Erziehungspartnerschaften bilden und gestalten.

 

  • „Wut im Bauch“  vom täglichen Umgang mit Aggression und andere Gefühle – Förderung sozialer Kompetenz & emotionaler Intelligenz & Resilienz

 

  • Unsere Konzeption – Entwicklung, Überarbeitung, neue Gestaltung und Fertigstellung = Seminar mit zeitnaher Ergebnis-Garantie!

 

  • Tabu Thema Trauer ~ Kinder trauern anders… ~ vom Umgang mit Abschied, Loslassen, Trauer und Tod.

 

  • „Mit HUMOR geht vieles besser“ – Lachen ist Leben – Die „Kunst“ ein glücklicher Mensch zu sein.

 

  • Wieviel König ist der Kunde? – Beschwerdemanagement und Partizipation in Kita. und Hort.

Eine detaillierte Ausschreibung zur ihrem Seminarthema erhalten Sie auf Anfrage.

Teamfortbildung bildet starke Teams

Posted in Sonstiges | Leave a comment

Konzeptionsentwicklung

Die schriftliche Form der Konzeption, als Qualitätsstandard ihrer Kindertagesstätte, ist Voraussetzung einer professionellen Darstellung der pädagogischen Arbeit und der Rahmenbedingungen in der Einrichtung.

Vielleicht gibt es in ihrer Einrichtung schon eine Konzeption?,-  oder sie ist schon seit Monaten und Jahren in Arbeit. Viele Konzeptionen sind „veraltet“, nicht mehr auf dem aktuellen Stand in Inhalt und Umsetzung. Veränderte Betriebsformen, aktuelle Standards zur Betriebserlaubnis und klar formulierte Merkmale zur Qualitätssicherung machen eine Neuformulierung der Konzeption unumgänglich.

Ich biete ihnen, in einer zwei- tägigen Inhouse-Fortbildung mit ihrem Team, eine zielorientierte, strukturierte und zweitnahe Erarbeitung ihrer aktuellen Konzeption.

Inhalte:

  • Klärung der Äußeren- und inhaltlichen Form der Konzeption
  • Strukturierung der Inhalte
  • Schrittweise Klärung und  Formulierung der einzelnen Punkte und Inhalte
  • Schriftliche Gestaltung der Konzeption
  • Kreative Ausgestaltung der Konzeption (Hausaufgabe)

Methoden:

  • Stoffsammlung im Plenum
  • Kleingruppenarbeit zur Formulierung einzelner Punkte
  • Zwischenergebnisse im Plenum vortragen
  • Ergebnisse werden vor Ort in PC geschrieben

Material:

  • Flipchart
  • Beamer / Leinwand (falls vorhanden)
  • PC / Laptop
  • Falls vorhanden: „alte“ Konzeption, schon erarbeitete und formulierte Inhalte, Leitbild, Internetseite,  Fleyer, LOGO u.s.w.

Am Ende des Seminars ist die aktuelle Konzeption soweit formuliert und im PC geschrieben, dass sie den zeitgemäßen Standards der Qualitätssicherung ihrer Einrichtung und den Meinungen der pädagogischen Fachkräfte entspricht.

Als „Hausaufgabe“, oder in einer weiteren Seminareinheit werden die fehlenden oder noch zu ergänzenden Elemente zeitnah eingefügt und die äußere Form, sowie die inhaltliche Formatierung, fertig gestellt und druckreif gemacht.

Ich, als Referentin, begleite den Prozess von Beginn bis zur Fertigstellung der schriftlichen Konzeption. Ich lese die „Hausaufgaben“ Korrektur, und unterstütze sie bei der Fertigstellung.

Posted in Sonstiges | Leave a comment

Betriebliches Stressmanagement – Burnout-Prävention

Stress und Burnout sind eine der häufigsten Ursachen für Erkrankungen von Mitarbeiter/innen. Dies belegen auch die neusten Berichte von Krankenkassen und Organisationen.

Ein kompetenter Umgang mit Stress und Stressprävention im beruflichen Alltag bedeutet:
 erhöhte Motivation und Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter/innen
 sinkende Fehlerquoten
 weniger krankheitsbedingte Fehlzeiten, Burnout und Arbeitsunfähigkeit
 geringere Kosten
Profitieren Sie von meiner jahrelangen Erfahrung im Bereich Stressprävention. Unterstützen Sie die Gesundheit ihrer Mitarbeiter/innen – Es lohnt sich!

Ziel und Nutzen des Seminars:
Ein bewusster Umgang mit Stress und Einsatz professioneller Techniken und Methoden im beruflichen Alltag erhöht die positive Befindlichkeit der Teilnehmer.
Inhalt meiner Seminare:
 Stress, was ist das?
Entstehung –Ursache – Wirkung
 Psychosoziale Belastungen am Arbeitsplatz und in der Familie
 Individueller Umgang mit Stress – Jeder erlebt Stress anders
 Wege zur Stressbewältigung
Einblick und Vermittlung verschiedener Entspannungstechniken
 Umsetzung, Integration und Nachhaltigkeit der Erkenntnisse, Möglichkeiten und Veränderungen im beruflichen und privaten Alltag.
 Stressmanagement in Teams

Weitere Angebote im Bereich Stressprävention:
– Schulung von Fachkräften (Multiplikatoren)
zum Thema: „Betriebliche Stress- und Burnout Prävention und Management“

– Train the Trainer – aus der Praxis für die Praxis

Hier können Sie Termine anfragen

Posted in Seminare | Leave a comment

Teambildung und Mitarbeiterführung

T E A M = Traurig Einer Allein Macht´s
                         oder
                                         T E A M = Toll Endlich Alle Miteinander
Wie ist Ihre Definition von Team, Teamarbeit und Mitarbeitermotivation? Wie sehen Sie sich als Führungskraft und Teamleader?
Nur gemeinsam können wir unsere Ziele erreichen und Erfolge verbuchen. Und doch ist jeder Mitarbeiter eine ganz eigene Persönlichkeit. Mit seinen Stärken und Schwächen, seinen Motiven und Einstellungen. Bei diesem Seminar werfen wir einen Blick auf die unterschiedlichsten Persönlichkeitsstrukturen der Teammitglieder.
Wie heißt es so positiv formuliert: „Jeder hat etwas, dass ihn antreibt“. So gilt es im Team diese Antreiber zu erkennen, hinderliche Glaubenssätze zu verändern und das gemeinsame Ziel zu definieren.
Dieses Seminar ist sowohl für Führungs- und Leitungskräfte geeignet, als auch bei der Unterstützung von Teambildungsprozessen.

Inhalte des Seminars:

– Persönlichkeitsstrukturen der Mitarbeiter und des Gesamtteams erkennen
– Das eigene Fürhrungsprofil erstellen, Veränderungen angehen und festigen
– Stärken der Mitarbeiter stärken, aber wie?
– Wo stehen wir als Team / Teamuhr
– Mitarbeitergespräch und Zielvereinbarungsgespräche professionell führen
– Kommunikationsmodelle und Techniken aus dem NLP (Neuro-Linguistisches Programmieren), TA (Transaktions-Analyse) und der GFK (gewaltfreien Kommunikation)
– Rollenspiele und Beispiele aus der Praxis

Ziel des Seminars:
• Sie entwickeln Ihre Führungskompetenz.
• Sie gewinnen Selbst- und Menschenkenntnis durch die Beachtung der Persönlichkeit.
• Sie erproben einen mitarbeiterorientierten Führungsstil und erfahren die Wirkung Ihres Führungsstils durch Feedback.
• Sie reflektieren Ihr Führungsverhalten und finden Orientierung für Ihren Führungsalltag.
• Sie können in Gesprächen mit Ihren Mitarbeitern deren Motivation erfahren und dadurch gemeinsam effektiv und systematisch ihre Ziele verfolgen und erreichen.
Zusammenkommen ist ein Beginn.
                       Zusammenbleiben ist ein Fortschritt.
                                              Zusammenarbeiten ist ein Erfolg!

Hier können Sie Termine anfragen

Posted in Seminare | Leave a comment